Harte Arbeit, die Schande der Gastronomie und die Lösung

Meine harte und verdammt ehrliche Meinung zur Lage in unserer Branche

Was glauben Sie, wie Sie sich eine Gehaltserhöhung geben können,
ohne mehr Arbeit zu machen, als Sie geradehin schon leisten? Wie
können Sie Ihren Gewinn ohne zusätzliche Anstrengungen
und Ausgaben steigern?

Es ist wirklich ganz einfach: Erhöhen Sie Ihre Preise!

Das hört sich verlockend an oder nicht? Warum sollten Sie sich den
Hintern aufreißen, indem Sie pro Woche 80 Stunden
und mehr arbeiten, Gerichte kochen und servieren, den bestmöglichen
Service anbieten; nur um sich gerade so über Wasser zu halten?
Warum sollten Sie nicht für Ihre Anstrengungen wirklich belohnt
werden?

Schließlich sind Sie in dieser Branche um Restaurant Besitzer
zu sein – und nicht um eine Arbeitsstelle zu haben.

Wie viele meiner neuen Leser sind schuldig zu geringe Preise für Ihre harte
Arbeit zu verlangen? Es ist kein Wunder, dass so viele Gastronomen
zu Pleite sind, um überhaupt ans Marketing zu denken. Von langen
Urlauben ganz zu schweigen.

Jedes normale Unternehmen hat viele Kosten:
Heizung,Wasser, Strom, Bankgebühren, Miete, Versicherungen, Steuern,
Angestellte, … die Liste kann noch lang fortgesetzt werden.

Ein Restaurant zu betreiben ist einfach teuer. Also warum
bauen Sie Ihr Restaurant auf günstigen Preisen?

Lassen Sie mich Ihnen ein kleines Geheimnis aus der Welt
des Marketings verraten:

“Wer vom Preis lebt, wird am Preis sterben.”

Mit anderen Worten, wenn die Basis Ihres Unternehmens
niedrige Preise sind, wird die erste Person, welche
niedrigere Preise als Sie anbietet, Ihr Unternehmen zerstören.

Und glauben Sie mir; es wird immer jemanden geben, der
niedrigere Preise anbieten wird. Niedrige Billigpreise
ziehen “Billigkäufer” an und Billigkäufer sind nur billigen
Preisen treu.

Wie viel ist genug?

Also, welche Preisrate ist vernünftig? Nun, das ist von
Gebiet zu Gebiet unterschiedlich und auch abhängig von der
Wirtschaftslage.

Jedoch könnten die meisten Restaurants die Preise locker
um 10-20% erhöhen, manche sogar um bis zu 30-40%,
abhängig vom jeweiligen Marktsegment und wie viel sie
gerade verlangen.

Nun denken Sie vielleicht:
“Nie im Leben wird jemand so viel ausgeben!”

Ja sie werden und sie machen es sogar schon. Solange Sie ein
Restauranterlebnis kreieren, das es wert ist.

Warum zahlen manche Personen für einen Burger 9,00 Euro, wenn Sie
diesen beim goldenen M für 1 Euro bekommen können?

Alles ist abhängig vom empfundenen Wert.

Schaffen Sie für Ihre Gäste ein Erlebnis, für welches diese
gerne bereit sind viel Geld auszugeben. Wenn Sie Ihre Preise
erhöhen, werden Sie es sich leisten können Ihren Gästen
die beste Qualität und den bestmöglichen Service zu bieten!

Ich weiß was viele von ihnen nun sagen werden. “Ich kann nicht.
Ich will nicht riskieren auch nur einen Kunden zu verlieren”.

Jaja. Weshalb einen Kunden haben, wenn man nicht an diesem
verdient?  Wie lang werden Sie noch in dieser Branche sein?

Glauben Sie, dass Ihre Gäste nicht verstehen werden, dass
Sie für Ihre vielen Arbeitsstunden auch Geld verdienen
möchten? Glauben Sie, dass Ihre Kunden für Unternehmen
arbeiten, welche kein Geld verdienen möchten?

Falls ja, sollten diese sich besser Sorgen um deren Arbeitsstelle
machen. Wenn Sie gute Arbeit leisten und “Kunden gewinnen
und binden” (der Zweck eines jeden Unternehmens), dann haben
Sie auch ein Anrecht auf gute Bezahlung.

Profit ist gut!

Zuerst müssen Sie diesen ganzen “mentalen Müll” loswerden,
welcher sich in den letzten Jahren angesammelt hat.

Wenn ich einen Cent für jedes Mal hätte, bei dem mir ein
Restaurant Besitzer gesagt hat “Aber in meinem Gebiet zählt
nur der Preis”, könnte ich jetzt in Rente auf die Malediven
gehen.

Wie ich schon gesagt habe; “mentaler Müll”.

Wenn die Leute in Ihrem Gebiet die Kaufentscheidungen nur
basierend auf dem niedrigsten Preis treffen würden, würde
jeder einen Lada fahren, das billigste Bier trinken,
Firmen wie Apple Pleite gehen und alle würden
in “All u can eat Restaurants” für 5 Euro zu Mittag essen.

Aber so ist es ja nicht, oder?!

Sie müssen die Preisbarriere durchbrechen, indem Sie sich
auf den Wert Ihres Restauranterlebnisses konzentrieren.

Melden Sie sich bei Ihren Kunden bei deren Geburtstag mit
einer persönlichen Nachricht und einer Einladung in Ihr
Restaurant? Kennen Sie andere besondere Tage im Leben Ihrer
Kunden und treten dann mit diesen in Kontakt? Kennen Sie
die Namen Ihrer Gäste und gehen auf deren besonderen Wünsche
und Bedürfnisse ein? Haben Sie sich überlegt teurere
Speiseoptionen anzubieten, falls Ihre Gäste sich mal
etwas gönnen möchten? Wie Sieht es mit besonderen “Speisepaketen”
inkl. Salat, Kaffee und Nachtisch aus?

Im selben Augenblick erhöhen Sie den für Ihre Gäste
wahrgenommenen Wert durch das “Schüren solcher Pakete”.
(In der SpeisekartenFormel finden Sie noch viele weitere
Ideen und Anleitungen dazu und auch Strategien, wie
Sie höhere Preise durchsetzen – OHNE den Widerstand
Ihrer Gäste).

Sie können dazu beitragen, dass sich unsere Branche ändert!

Wenn Sie Ihre Preise erhöhen, tragen Sie dazu bei,
dass sich das durchschnittliche Level dieser Branche erhöht.

Erziehen wir unsere Kunden um, dass wir nicht bereit sind
für Peanuts zu arbeiten. Wenn Kunden sich ihr Auto
reparieren lassen oder einen Klempner nach Hause rufen,
sind diese auch bereit für jeden Cent zu bezahlen.

Warum sollten diese  Personen erwarten, dass Sie beim Essen
außer Haus zu “Spottpreisen” schlemmen können?

Ganz einfach: Weil so viele es einfach tun.

Wenn wir nichts daran ändern, großartige Arbeit leisten
und dabei Pleite gehen, helfen wir niemandem.

Zu viele Gastronomen verlangen viel zu wenig und schaffen
somit einen Preisverfall für die ganze Branche.

Zu viele Konsumenten werden wie kleine Affen darauf
trainiert, nur auf den Preis zu achten.
Also, indem Sie Ihre Preise erhöhen, werden Sie nicht nur
die ganzen Billigkäufer aus Ihrem Kundenstamm eliminieren,
sondern Sie werden auch dazu beitragen, dass Billigkäufer
aus der ganzen Branche verschwinden.

Dies ist eine fachmännische Branche. Aber leider kann jeder ein
Restaurant gründen und sich selbst als “Fachmann” bezeichnen.

Also müssen Sie Ihre jetzigen und potenziellen Kunden
aufklären was der Unterschied zwischen einem echten Fachmann
und einem Nachahmer ist. Und wenn Sie ein echter Fachmann
(bzw. eine echte Fachfrau) sind, dann sollten Sie auch einen
fachmännischen Preis für Ihre Arbeit verlangen, aber im
Gegenzug auch ein wirklich außerordentliches Speise-Erlebnis
bieten, von dem Ihre Gäste niemals hätten träumen können.

Vielleicht verlieren Sie einige Gäste in diesem Prozess.
Aberdenken Sie daran: Wenn diese nur wegen niedrigen
Preisen zu Ihnen kommen, hätten Sie sie sowieso irgendwann
verloren.

Hören Sie damit auf Ihre Arbeit einfach wegzugeben und die
meisten Ihrer Kunden werden Ihren Service und Ihre Qualität
noch mehr zu schätzen wissen.

Also arbeiten Sie nicht härter, arbeiten Sie klüger.
Erhöhen Sie Ihre Preise und steigern Sie Ihre Qualität
und den Service.

Am wichtigsten:

Steigern Sie den wahrgenommenen Wert für Ihre Gäste und
diese werden gerne bereit sein mehr dafür auszugeben.
Und denken Sie daran:
Indem Sie das machen, helfen Sie dabei, den Durchschnitt in
unserer  gesamten Branche anzuheben. Hoffentlich werden
Konsumenten eines Tages ohne mit der Wimper zu zucken die
Preise bezahlen, die wir für unsere harte Arbeit verdienen.

 

Für mehr Gäste, Umsatz und Freiheit in Ihrem Gastrobetrieb,

Ihr Michael Krause

 

PS: Falls Sie Probleme haben oder sich nicht trauen sollten Ihre
Preise aus heiterem Himmel einfach so zu erhöhen, leite ich Sie
der SpeisekartenFormel durch diesen Prozess und zeige Ihnen
unter anderem auch Strategien, wie Sie dies ganz einfach machen:
Das Online-Video Coaching Seminar für Speisekartenmarketing